Skip to main content

Chefsessel Kaufberatung

Die Bedeutung eines qualitativ hochwertigen Stuhles sollte nicht unterschätzt werden. Unabhängig davon, ob es sich um einen Chefsessel, Bürostuhl oder anderweitige Sitzmöbel handelt. Insbesondere bei Büromöbel werden oft täglich über mehrere Stunden genutzt. Entsprechend sollte man hier nicht an der falschen Seite sparen. Der menschliche Körper wird es einem Danken, aber auch die Arbeitsqualität kann unter einem falschem Sitzmöbel leiden.

Beurteilung nach fünf Kriterien

Im folgendem fünf Hauptkriterien zur Beurteilung eines Chefsessels oder Bürostuhles:

  • Komfort – Den Sitzkomfort kann letztlich nur jeder für sich selber erleben und beurteilen. Eine gute Polsterung gefällt hier den meisten Menschen.
  • Verarbeitung – Eine hochwertige Verarbeitung kann nicht nur das geübte Auge einem Möbel ansehen. Hierzu gehört das verwendete Material und insbesondere die saubere Arbeit bei Nähten und Übergängen.
  • Ergonomie – Sitzmöbel werden oft über Stunden genutzt. Daher ist es wichtig, dass die Ergonomie gut auf Menschen abgestimmt ist. Zudem sollte er eine „natürliche Unterstützung“ für den Körper beim Sitzen sowie Bewegungsabläufe bieten.
  • Einstellmöglichkeiten – Hier besteht eine Verbindung zur Egonomie und Komfort. Erst mit einer guten Einstellung erreicht man hier Spitzenwerte. Elemtar ist hier die Einstellung auf die Körpergröße. Auch Arm- und Rückenlehnen sollten sich individuell einstellen lassen.
  • Design – Das Design ist heute vielen Menschen wichtig. Seine Bedeutung hängt natürlich auch davon ab, wer den Chefsessel zu sehen bekommt und wer ihn nutzen wird. Ist der Chefsessel für den Unternehmensleiter? Bekommen ihn viele Kunden zu sehen? Ist er für den Gebrauch im privatem Büro oder Kinderzimmer eingeplant?

Innerhalb dieser Kriterien wird jeder seine eigenen Prioritäten haben. Zudem kommt mit dem Preis natürlich noch ein weiteres wichtiges Kriterium hinzu.

Funktionen und Ausstattungsmerkmale

Ein moderner Chefsessel kommt mit vielerlei Funktionen und Ausstattungsmerkmalen daher. Insbesondere die Möglichkeit den Chefsessel genau auf die eigenen ergonomischen Anforderungen einzustellen, ist ein Punkt von zentraler Bedeutung bei der Auswahl eines guten Chefsessels.

Chefsessel SchaubildFolgende Verstellmöglichkeiten bietet ein guter Chefsessel:

  • 1 = Sitzhöhe
  • 2 = Sitztiefe
  • 3 = Sitzneigung
  • 4 = Rückenlehnenhöhe
  • 5 = Rückenlehnenneigung
  • 6 = Armauflagenhöhe
  • 7 = Armauflagen, lichte Weite

Aus Sicherheitsaspekten werden folgende Maße in Bezug auf die Kippsicherheit betrachtet:

  • A = Standsicherheitsmaß
  • B = größte Ausladung Untergestell
  • C = größte Ausladung Rückenlehne

Gesetzliche Vorschriften

Bürostühle sind Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Nach diesem darf ein Arbeitgeber nur Arbeitsmittel zur Verfügung stellen, die für ihre Bestimmung geeignet sind und die bei deren bestimmungsgemäßer Benutzung Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet sind (§ 4 BetrSichV). Was bedeutet dies aber konkret für die Anforderungen an einen Bürostuhl bzw. Chefsessel?

Natürlich gibt es kein Gesetz, dass die exakten Anforderungen festlegt. Es gibt aber zahlreichen Informationsquellen und Leitfäden. Hier ist insbesondere der Leitfaden „Bildschirm- und Büroarbeitsplätze“ (BGI 650) zu nennen. Dieser behandelt die sicherheitstechnischen, arbeitsmedizinischen, ergonomischen und arbeitspsychologischen Anforderungen für die Gestaltung und den Betrieb von Bildschirm- und Büroarbeitsplätzen. Im Punkt „7.3.2 Büroarbeitsstuhl“ wird hier auf insgesamt fünf Seiten auf die Anforderungen an einen Arbeitsstuhl eingegangen. (Hier findet sich eine pdf-Variante des BGI 650.)

Testsiegel

GS ZeichenHersteller von Bürostühlen können ihre Produkte mit einer Reihe von verschiedenen Gütesiegeln ausstatten. Für Chefsessel und Bürostühle empfiehlt sich hier insbesondere das Gütesiegel Geprüfte Sicherheit (GS). Hieran zeigt sich, dass der Chefsessel den europäischen Sicherheitsnormen und den Bestimmungen des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) entspricht. Es wird von verschiedenen Organisationen vergeben. Hierzu gehören der TÜV sowie die DGUV (Deutsche gesetzliche Unfallversicherung).

TÜV Ergonomie geprüftVom TÜV Rheinland stammt das Prüfsiegel „Ergonomie geprüft„. Hier wird die nutzerfreundliche Bedienung überprüft. Auch grundlegende ergonomische Anforderungen an das Produkt werden gestellt. So soll sichergestellt werden, dass das Produkt keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen in Bezug auf die Sinnesorgane und körperliche Belastungen verursacht. Hierzu wird das Produkt mit einen Prüflaboren und Testpersonen getestet.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass es bei der riesigen Auswahl an Chefsesseln sicherlich den richtigen für jeden Menschen geben muss. Man muss ihn nur erst finden. Mit unserer Kaufberatung haben wir sie dabei hoffentlich einen Schritt weitergebracht.